Schleuder-, Sturz- und Stauchtrauma

Neben der anfänglich verordneten Ruhe ist es wichtig, die Strukturen des Schädels und der Wirbelsäule in ihrer funktionsweise zu prüfen. Die durch das Trauma auf den Körper wirkende Energie führt meist zu Disfunktionen knöcherner Strukturen und somit zu Blockaden, die oft erst langfristig Verspannungen auslösen.